Müll – das Phänomen einer vergangenen Kultur

2004 – Diplom

Titel
Die Entstehung von Müll
Der "grüne" Punkt
Kapitelaufmacher

Müll ist in seiner Masse und Vielfalt ein Spiegelbild jeder Gesellschaft. Unsere Abfälle zeugen detailliert von unseren Gewohnheiten und unserem Verhalten. Im Vergleich zu uns ist Müll jedoch sehr langlebig.

Uns interessierte, was er kommenden Kulturen von uns erzählen wird. Wir wählten die Perspektive einer Zukunft, in der es Abfall, wie wir ihn heute kennen, nicht mehr gibt. Der distanzierte Blick auf unseren Müll entlarvt unser Handeln in vielfältiger Weise als absurd.

Diese Widersinnigkeit beleuchten wir in Gestalt eines wissenschaftlichen Buchs. Mit Erstaunen wird Müll in seiner Verschiedenheit und Fülle betrachtet, seine Entstehung in allen Lebensbereichen verfolgt. Verpackungen mit ihrer ganz eigenen Sprache und Symbolik bilden einen Schwerpunkt der Arbeit.

  • Gemeinschaftsarbeit mit Carola Kreutz
  • „Besondere Anerkennung“ beim Lucky Strike Junior Designers Award 2005: zur Website