Automatisch emotional

2016 – Buch zum Phänomen Photoautomaten

Cover
Collage Fundstücke
Kapitelaufmacher Inszenierungen
Inszenierungen
Kapitelaufmacher Backstage
Backstage
Enden der Filmrollen

In den Jah­ren 2007 bis 2012 betreu­te Brit­ta Hun­te­mann einen ana­lo­gen Schwarz-Weiß-Passbildautomaten in Hamburg-St.Pauli. In die­ser Zeit sam­mel­te sie Lie­gen­ge­blie­be­nes und expe­ri­men­tel­le Foto­strei­fen, die auf­grund ihrer Arbeit am Auto­ma­ten anfie­len. Im Okto­ber 2011 stell­te sie die­se sowie dar­aus ent­stan­de­ne Col­la­gen, Zita­te und Foto­mo­sai­ke in der Gale­rie LINDA e.V. aus.

Idee und Dar­stel­lung wur­den danach wei­ter aus­ge­ar­bei­tet und mün­de­ten in ein Buch zum „Sozia­len Phä­no­men Pho­to­au­to­mat“. Die ganz eige­ne Optik der noch ana­lo­gen Foto­strei­fen, die Schön­heit der „Feh­ler“ und der Spaß, den die Besu­cher des Auto­ma­tens ganz offen­sicht­lich hat­ten, gibt dem Buch das Beson­de­re.


Idee, Kon­zep­ti­on, Inhal­te, Tex­te: Brit­ta Hun­te­mann
Fotos Nico­le Sturz, Oli­ver Goer­nandt, Hen­ri­et­te Pogo­da, Brit­ta Hun­te­mann